Ereignisse

Absichtlich in die Schweiz geflogen

Die Maschine mit dem Kennzeichen CU+KE landete in Bürglen und wurde am 12.04.1945 in die Schweizer Fliegertruppen übernommen. Am 01.01.1956 wurde das Flugzeug ausgemustert. Der Pilot hatte die Maschine absichtlich in die Schweiz gesteuert und wurde interniert.

Mit dieser Bücker flüchtete ein deutscher Unteroffizier bei Kriegsende in die Schweiz. Nach der am 12. April 1945 bei Bürglen erfolgten Landung wurde das Schulflugzeug als A-253 von der Fliegertruppe übernommen. (351_1)

Mit dieser Bücker flüchtete ein deutscher Unteroffizier bei Kriegsende in die Schweiz. Nach der am 12. April 1945 bei Bürglen erfolgten Landung wurde das Schulflugzeug als A-253 von der Fliegertruppe übernommen. (351_1)

Zwischen Rorschach und Romanshorn wurde das Schulflugzeug, über den Bodensee kommend, zuerst gesehen, bevor es nach kurzem Flug landeinwärts auf einer Wiese bei Bürglen TG landete. Der Ing. Unteroffizier war nach Magdeburg abkommandiert worden, als er am 11.April den Befehl erhielt, wegen der Annäherung der Amerikaner alle Flugzeuge auf umliegende Flugplätze zu überfliegen. Mit einer vollbetankten Bestmann mit dem Kennzeichen CU+KE entschloss sich der Pilot zur Flucht in die Schweiz. Wegen der einbrechenden Dunkelheit musste er seine Maschine im Fichtelgebirge landen und in einem Bauernhof übernachten. Am 12. April um 7.00 Uhr startete er zum Weiterflug, konnte unbehelligt das Reichsgebiet überfliegen und schliesslich mit 2 Liter Treibstoff im Tank in Bürglen landen. Das schlecht gewartete Flugzeug wurde nach Dübendorf überflogen, wo es als A-253 in die Fliegertruppe übernommen wurde. Am 1.1.1956 wurde das Flugzeug ausgemustert.


Ereignissdatum 12.4.1945
Ereignisszeit 09.06
Ort Bürglen
Kanton TG
Ereignis Notlandung
Nation Deutschland
Flugzeugart Trainer
Flugzeugtyp Bücker Bü 181 Bestmann
Flugzeugbezeichnung Bücker Bü 181 Bestmann
Rückkehr Übernahme durch die Schweiz
Werknummer 502 118
Kennzeichen CU+KE
CH Archiv Nr. D049
Besatzung Pilot: Karl Werner Graf, Unteroffizier, interniert
Quelle Fremde Flugzeuge in der Schweiz
Autor Theo Wilhelm