Ereignisse

Aufforderung falsch verstanden

Der Bomber mit dem Kennzeichen 17 und dem Übernamen „The Rowdy Dowdys“ ist nach einem Einsatz über Varese in Genf gelandet. Am 11.10.1945 nach Burtonwood zurückgekehrt.

Houston landete mit seiner B-24 in Genf-Cointrin auf dem zivilen Flugplatz. (144_2)

Houston landete mit seiner B-24 in Genf-Cointrin auf dem zivilen Flugplatz. (144_2)

Der Bomber der 15th Air Force, 450th Bomb Group mit dem Kennzeichen 17 und dem Übernamen „The Rowdy Dowdys“ ist nach einem Einsatz über Varese in Genf gelandet. Lt Leonard S. Houston war mit seiner B-24 der letzte Amerikaner, der an diesem Tag in die Schweiz einflog. Die Gruppe hatte die Macchi Flugzeugwerke bei Varese in Norditalien bombardiert. Kurz bevor sie das Ziel erreichten wurden sie von Messerschmitt-Jägern angegriffen. Dabei wurde auch die Maschine von Lt Houston schwer beschädigt. Etwa zehn Minuten später verlor Motor 1 Leistung und kurz darauf machten auch Nummer 2 und 4 Probleme. Mit nur einem voll arbeitenden Motor verlor die Maschine schnell an Höhe und Houston gab der Besatzung den Befehl, sich auf einen Absprung vorzubereiten. Diese Aufforderung zur Vorbereitung haben vier Crewmitglieder falsch verstanden und den Bomber sofort verlassen. Minuten später erholten sich zwei Motoren und gaben wieder Leistung ab. Die Maschine hatte jedoch bereits zuviel Höhe und die Formation verloren, sodass sich der Pilot entschloss die Schweiz anzufliegen. Um 13.10 Uhr landete die B-24 sicher auf dem Flugplatz von Genf. In der Maschine waren noch folgende Besatzungsmitglieder verblieben: Pilot Lt Leonard Houston, Copilot 2Lt Wesley Urquart, Navigator 2Lt Morris Lipser und die Schützen Sgt Albert Lattimer, George Monroe und Benjamin Roderique. Am 14. Oktober 1944 wurde der Bomber von einer Schweizer Crew nach Payerne überflogen, wo er den Rest des Krieges abgestellt war. Am 11. Oktober 1945 wurde er schliesslich nach Burtonwood überflogen.

Stehend von links: 2nd Lt Morris (Mike) Sipser - Navigator, 2nd Lt Selman (Sam) Houston - Pilot, Andere Crew Mitglieder: 2nd L. Wesley Urquhart - Co-Pilot, 2nd LT William Chatham - Bombardier, Sgt Albert V. Latimer - Engineer, Sgt William L. Haley - Radio Operator, Sgt Benjamin H. Roderique - Ball Turret,  S/Sgt Donald A. Durant - Gunner, S/Sgt Howard A. Dowse - Gunner, Sgt George K. Monroe - Tail Gunner (145_2)

Stehend von links: 2nd Lt Morris (Mike) Sipser – Navigator, 2nd Lt Selman (Sam) Houston – Pilot, Andere Crew Mitglieder: 2nd L. Wesley Urquhart – Co-Pilot, 2nd LT William Chatham – Bombardier, Sgt Albert V. Latimer – Engineer, Sgt William L. Haley – Radio Operator, Sgt Benjamin H. Roderique – Ball Turret, S/Sgt Donald A. Durant – Gunner, S/Sgt Howard A. Dowse – Gunner, Sgt George K. Monroe – Tail Gunner (145_2)


Ereignissdatum 25.4.1944
Ort Genf
Kanton GE
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 G-10-NT
Flugzeug-Spitzname The Rowdy Dowdys
Einteilung 15th Air Force, 450th Bomb Group, 720th Squadron
Basis Manduria (I)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Varese (I)
Rückkehr 11.10.1945 Rückkehr nach Burtonwood
Werknummer 42-78184
Kennzeichen 17
CH Archiv Nr. A068
US MACR Nr. 4717
Besatzung Pilot: Leonard S. Houston, Jr., 2nd Lt
Copilot: Wesley Urquhart, 2nd Lt
Navigator: Morris Lipser, 2nd Lt
Bombardier: William L. Chatham, 2nd Lt, deutsche Gefangenschaft
Engineer: Albert V. Lattimer, Sgt
Radio: William L. Haley, Sgt, deutsche Gefangenschaft
Ball Turret: Benjamin H. Roderique, Sgt
Right Waist: Donald A. Durant, S/Sgt, deutsche Gefangenschaft
Left Waist: Howard A. Dowse, S/Sgt, deutsche Gefangenschaft
Tail Gunner: George K. Monroe, Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer