Ereignisse

Beschädigte Nase

Der Bomber mit dem Kennzeichen CI-A und dem Übernamen „Georgia Peach“ ist nach einem Einsatz über München in Altenrhein gelandet. Am 15.10.1945 nach Burtonwood zurück gekehrt.

Motor 4 hatte ein Ölleck und musste stillgelegt werden. Das Bugfahrwerk der Liberator war nur für harte Pisten ausgelegt. So kam es öfters vor, dass das Bugrad auf den weichen Schweizer Pisten einknickte. (154_1)

Motor 4 hatte ein Ölleck und musste stillgelegt werden. Das Bugfahrwerk der Liberator war nur für harte Pisten ausgelegt. So kam es öfters vor, dass das Bugrad auf den weichen Schweizer Pisten einknickte. (154_1)

Der Bomber der 8th Air Force, 392nd Bomb Group mit dem Kennzeichen CI-A und dem Übernamen „Georgia Peach“ ist nach einem Einsatz über München in Altenrhein gelandet und am 15.10.1945 nach Burtonwood zurückgekehrt. 1Lt Siegvard J. Robertson musste nach einem Flak-Angriff über dem Ziel Motor Nummer 4 abschalten. Nachdem er seinen Gruppenleader über Funk informiert hatte, verliess er die Formation Richtung Schweiz. Kurz nachdem Robertson die Schweizer Grenze überflogen hatte, wurde er auch schon von der Flab beschossen. Nach einer guten Viertelstunde Kreisen landete er in Altenrhein. Auch bei dieser B-24 knickte das Bugrad ein und die Nase wurde beschädigt. Nachdem die Maschine repariert war, wurde sie am 30. August von Oberst Högger und Wachtmeister Schraner nach Dübendorf überflogen.

Am 30. August wurde "Georgia Peach" mit Schweizer Kennzeichen von Altenrhein nach Dübendorf geflogen. (154_2)

Am 30. August wurde „Georgia Peach“ mit Schweizer Kennzeichen von Altenrhein nach Dübendorf geflogen. (154_2)

Hintere Reihe: Vincent C. Willis - Copilot, Siegvart  J. Robertson - Pilot, John S. Gates - Navigator, Chester W. Drake - Bombardier, Gerald E. Landry Engineer, vordere Reihe: George W. Michel - Radio Operator, Peter G. Borraccini - Waist Gunner (nicht in die Schweiz geflogen), Frank T. Kintana - Waist Gunner, Joe L. Burdette - Waist Gunner, J. T. Preston Moore - Tail Gunner. (154_3)

Hintere Reihe: Vincent C. Willis – Copilot, Siegvart J. Robertson – Pilot, John S. Gates – Navigator, Chester W. Drake – Bombardier, Gerald E. Landry Engineer, vordere Reihe: George W. Michel – Radio Operator, Peter G. Borraccini – Waist Gunner (nicht in die Schweiz geflogen), Frank T. Kintana – Waist Gunner, Joe L. Burdette – Waist Gunner, J. T. Preston Moore – Tail Gunner. (154_3)


Ereignissdatum 11.7.1944
Ort Altenrhein
Kanton SG
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 H-25-DT
Flugzeug-Spitzname Georgia Peach
Einteilung 8th Air Force, 392nd Bomb Group, 576 Squadron
Basis Wendling (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel München (D)
Rückkehr 15.10.1945 Rückkehr nach Burtonwood (GB)
Werknummer 42-51106
Kennzeichen CI-A
CH Archiv Nr. A087
US MACR Nr. 7495
Besatzung Pilot: Siegvart J. Robertson, 1st Lt
Copilot: Vincent C. Willis, 2nd Lt
Navigator: John S. Gates, 2nd Lt
Bombardier: Chester W. Drake, 2nd Lt
Engineer: Gerald E. Landry, T/Sgt
Radio: George W. Michel, T/Sgt
Waist Gunner: Jeo L. Burdette, S/Sgt
Waist Gunner: Frank T. Kintana, Jr., S/Sgt
Tail Gunner: J.T. Preston Moore, S/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer