Ereignisse

Bruchlandung im Rheintal

Der Bomber mit dem Kennzeichen BG-H musste nach einem Einsatz über Augsburg in Diepoldsau eine Bruchlandung ausführen und ist in der Schweiz verschrottet worden.

Die Notlandestelle bei Kriessern. (238_1)

Die Notlandestelle bei Kriessern. (238_1)

Der Bomber der 8th Air Force, 95th Bomb Group mit dem Kennzeichen BG-H musste nach einem Einsatz über Augsburg in Diepoldsau eine Bruchlandung ausführen und ist in der Schweiz verschrottet worden. Diese B-17 war ausersehen den Command Pilot and Observer, Major Noel Strader, der Leitende Offizier der Augsburg Mission mitzuführen. Er flog als Copilot neben 1LT James Reed. Der Navigator 2LT Murray Ball erinnert sich: Wir erhielten einen Treffer bei Motor Nummer 3, der sofort Feuer fing. Die Maschine hatte so starke Vibrationen, dass die Geschwindigkeit sofort um 70 Stundenkilometer sank. Zuerst wollten wir über Deutschland das Flugzeug verlassen. Trotzdem die deutschen Jäger uns ständig attackierten, beschlossen wir aber die Schweiz anzufliegen. Unsere Schützen leisteten gute Arbeit und nach kurzer Zeit waren wir alleine. Nachdem wir den Bodensee überflogen hatten suchten wir einen geeigneten Landeplatz. Die alte B-17 landete mit eingezogenem Fahrwerk wie auf Skiern.

Die B-17 war für die Leute von Oberriet-Kriessern eine grosse Attraktion. (238_2)

Die B-17 war für die Leute von Oberriet-Kriessern eine grosse Attraktion. (238_2)

Die alte B-17 landete wie auf Skiern. (238_3)

Die alte B-17 landete wie auf Skiern. (238_3)

Trotzdem die Maschine recht gut aussah, wurde sie in der Schweiz verschrottet. (239_1)

Trotzdem die Maschine recht gut aussah, wurde sie in der Schweiz verschrottet. (239_1)

Die B-17 hatte sich buchstäblich in die Erde eingegraben. (239_2)

Die B-17 hatte sich buchstäblich in die Erde eingegraben. (239_2)

Auch die hintere Sektion hatte keine grösseren Beschädigungen.  (239_3)

Auch die hintere Sektion hatte keine grösseren Beschädigungen. (239_3)

Wie an den aufgemalten Bomben zu erkennen ist, war die Maschine auf ihrem 16ten Einsatz. (239_4)

Wie an den aufgemalten Bomben zu erkennen ist, war die Maschine auf ihrem 16ten Einsatz. (239_4)


Ereignissdatum 16.3.1944
Ort Diepoldsau
Kanton SG
Ereignis Notlandung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-17 Flying Fortress
Flugzeugbezeichnung B-17 G-10-BO
Einteilung 8th Air Force, 95th Bomb Group, 334th Squadron
Basis Framlingham (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Augsburg (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 42-31329
Kennzeichen BG-H
CH Archiv Nr. A019
US MACR Nr. 3229
Besatzung Pilot: James W. Reed, 1st Lt
Copilot: Noel R. Strader, Maj
Navigator: Murray Ball, 1st Lt
Bombardier: William V. Gadel, 1st Lt
Engineer: Harry P. Blake, T/Sgt
Radio: Clayton A. Emerson, T/Sgt
Ball Turret: Henry D. Gorski, S/Sgt
Right Waist: Willard A. Buss, Sgt
Left Waist: Richard D. Sherry, S/Sgt
Tail Gunner: David A. Harte, Jr., 2nd Lt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer