Ereignisse

Leere Treibstofftanks

Der Bomber mit dem Kennzeichen K ist nach einem Einsatz über Augsburg in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden.

Mit beinahe leeren Treibstofftanks landete die B-17 in der Schweiz. (249_1)

Mit beinahe leeren Treibstofftanks landete die B-17 in der Schweiz. (249_1)

Der Bomber der 8th Air Force, 385th Bomb Group mit dem Kennzeichen K ist nach einem Einsatz über Augsburg in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden. 2Lt Donald G. Jorgensen and F/O James Sellar gerieten mit ihrer Maschine ebenfalls in das schwere Flak-Feuer von Augsburg. Mit beinahe leeren Treibstofftanks flogen sie über die Schweizer Grenze wo sie Treffer von der Schweizer Flab in der Rumpf-Unterseite hinnehmen mussten. Am Flugzeug wurden über fünfunddreissig Treffer registriert.

Von der Bodenmannschaft wurden über fünfunddreissig Treffer gezählt, einige davon auch von der Schweizer Flab. (249_2)

Von der Bodenmannschaft wurden über fünfunddreissig Treffer gezählt, einige davon auch von der Schweizer Flab. (249_2)


Ereignissdatum 13.4.1944
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-17 Flying Fortress
Flugzeugbezeichnung B-17 G-30-DL
Einteilung 8th Air Force, 385th Bomb Group, 550th Squadron
Basis Great Ashfield (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Augsburg (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 42-38196
Kennzeichen K
CH Archiv Nr. A043
US MACR Nr. 3772
Besatzung Pilot: Donald G. Jorgenson, 2nd Lt
Copilot: Donald C. Sellar, F/O
Navigator: Lester Kravitz, 2nd Lt
Bombardier: Harold F. Burby, F/O
Engineer: Benedict F. Janczak, S/Sgt
Radio: Richard D. Burtle, Sgt
Ball Turret: Roger W. Hutchinson, Sgt
Right Waist: Dale C. Ellington, Sgt
Left Waist: John M. Fox, Sgt
Tail Gunner: John H. Rosema, Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer