Ereignisse

Oelverlust

Der Bomber mit dem Kennzeichen Q2-R und dem Übernamen „Miss Fortune“ ist nach einem Einsatz über München in Dübendorf gelandet. Am 11.10.1945 nach Burtonwood zurück gekehrt.

Motor 4 war in Segelstellung und besonders auffällig war das metallfarbene Bombenschachttor hinten. (158_2)

Motor 4 war in Segelstellung und besonders auffällig war das metallfarbene Bombenschachttor hinten. (158_2)

Der Bomber der 8th Air Force, 467th Bomb Group mit dem Kennzeichen Q2-R und dem Übernamen „Miss Fortune“ ist nach einem Einsatz über München in Dübendorf gelandet und am 11.10.1945 nach Burtonwood zurückgekehrt. „Miss Fortune“ war ein weiterer Bomber, der es nicht mehr nach England zurück schaffte. 1Lt Richard E. Evans und seine Crew hatten Probleme mit Motor Nummer 2, der viel Öl verlor. Der Propeller von Motor Nummer 4 musste auch schon in Segelstellung gebracht werden. So drehte Evans in die Schweiz ab. Vor der Landung in Dübendorf warf die Besatzung noch die gesamte Munition und die beiden Seiten-MG über Bord.

Die Crew wurde vor der Überführung nach England aufgenommen. Hinten von Links: Edward Coltey (flog nicht in die Schweiz), Richard Evans - Pilot, Harris Conway (flog nicht in die Schweiz), Vorne von Links: Eugene Bateman - Tail Gunner, Nathan Nelson (flog nicht in die Schweiz), Lorran Wise - Ball Turret, Garrett Allen - Left Waist, John Vinson -Engineer, Wesley Rawhauser - Radio Operator (158_3)

Die Crew wurde vor der Überführung nach England aufgenommen. Hinten von Links: Edward Coltey (flog nicht in die Schweiz), Richard Evans – Pilot, Harris Conway (flog nicht in die Schweiz), Vorne von Links: Eugene Bateman – Tail Gunner, Nathan Nelson (flog nicht in die Schweiz), Lorran Wise – Ball Turret, Garrett Allen – Left Waist, John Vinson -Engineer, Wesley Rawhauser – Radio Operator (158_3)

„Miss Fortune“ in Dübendorf mit Schweizer Besatzung. (158_4)

Nose Art der

Nose Art der „Miss Fortune“. (159_1)


Ereignissdatum 12.7.1944
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 H-15-FO
Flugzeug-Spitzname Miss Fortune
Einteilung 8th Air Force, 467th Bomb Group, 790th Squadron
Basis Rackheath (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel München (D)
Rückkehr 11.10.1945 Rückkehr nach Burtonwood (GB)
Werknummer 42-52559
Kennzeichen Q2-R
CH Archiv Nr. A095
US MACR Nr. 6933
Besatzung Pilot: Richard E. Evans, 1st Lt
Copilot: Robert T. Sander, 2ndt Lt
Navigator: George A. Elber, 2nd Lt
Engineer: John E. Vinson, T/Sgt
Radio: Wesley A. Rawhauser, T/Sgt
Ball Turret: Lorran E. Wise, S/Sgt
Right Waist: Horace R. Mason, S/Sgt
Left Waist: Garrett F. Allen, S/Sgt
Tail Gunner: Eugene R. Bateman, S/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer