Ereignisse

Zehn Einschüsse in Rumpf und Flügel

Der Bomber mit dem Kennzeichen F8-P ist nach einem Einsatz in Oberpfaffenhofen in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden.

Ölverlust am Triebwerk Nummer 2 zwang 2nd Lt Robert J. Dooley zur Landung in Dübendorf. (140_2)

Ölverlust am Triebwerk Nummer 2 zwang 2nd Lt Robert J. Dooley zur Landung in Dübendorf. (140_2)

Im April 1944 landeten acht weitere B-24 nach Einsätzen über Süddeutschland und Varese in Dübendorf, Payerne und Genf. Im Rahmen der D-Day Vorbereitungen, welche die systematische Zerstörung von Eisenbahn- und Strassenverbindungen in Frankreich vorsahen, liessen sich die Liberator im Mai nur selten in unserer Region blicken. Eine Liberator der 458th Group stürzte nach einem Angriff auf Epinal in Jegenstorf ab. Oberleutnant Stuart Goldsmith, dem Piloten der „Meat Around the Corner“, einer B-24H-10-DT (Werknummer 41-28738), gelang später als Bauersfrau verkleidet die Flucht aus dem Interniertencamp in Davos. Ohne den Argwohn der Schweizer Zöllner zu wecken, passierte „Bäuerin“ Goldsmith auch die Grenze nach Frankreich. Der Bomber der 8th Air Force, 453rd Bomb Group mit dem Kennzeichen F8-P ist nach einem Einsatz über Oberpfaffenhofen in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden. 2Lt Robert J. Dooley und seine Crew verliessen die Formation auf der Höhe des Bodensees, noch bevor diese das Ziel Oberpfaffenhofen erreichte. Probleme mit der Sauerstoffversorgung und Treibstoffmangel, sowie Ölverlust bei Motor 2 veranlassten Dooley die Schweiz anzufliegen. In der Gegend von Zürich wurde die Maschine von der Schweizer Flab schwer beschädigt. Zwei Besatzungsmitglieder stiegen mit dem Fallschirm aus und wurden später bei Turbenthal aufgegriffen. Nach der Landung in Dübendorf wurden zehn Einschüsse in Rumpf und Flügel gezählt.


Ereignissdatum 13.4.1944
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 H-1-DT
Einteilung 8th Air Force, 463rd Bomb Group, 733rd Squadron
Basis Old Buckenham (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Oberpfaffenhofen (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 41-28629
Kennzeichen F8-P
CH Archiv Nr. A044
US MACR Nr. 3834
Besatzung Pilot: Robert J. Dooley, 2nd Lt
Copilot: Joseph Wright, F/O
Navigator: Richard H. Backus, 2nd Lt
Bombardier: George J. Ura, 2nd Lt
Engineer: Wilmer E. Potter, S/Sgt
Radio: Jewell K. Marshall, S/Sgt
Ball Turret: Grover B. Cleveland, Sgt
Right Waist: Harold C. Helwig, Sgt
Left Waist: Harold E. Serine, Sgt
Tail Gunner: Keith L. Pearson, T/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer