Ereignisse

30 Einschüsse

Der Bomber mit dem Kennzeichen XM-O ist nach einem Einsatz über Augsburg in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden.

Der grosse Treibstoffverlust zwang die Crew in der Schweiz zu landen. (248_2)

Der grosse Treibstoffverlust zwang die Crew in der Schweiz zu landen. (248_2)

Der Bomber der 8th Air Force, 94th Bomb Group mit dem Kennzeichen XM-O ist nach einem Einsatz über Augsburg in Dübendorf gelandet und in der Schweiz verschrottet worden. Diese Fortress landete nur drei Minuten nach Raymond W. Gault und seiner Mannschaft. Auch bei dieser Maschine drehte der Propeller von Motor 4 leer und der Treibstofftank hatte ein Leck. 2Lt Gordon Wiron flog seine Maschine in die Schweiz, wo er über Winterthur von der Schweizer Flab beschossen wurde. Trotzdem konnte er seine Maschine sicher in Dübendorf landen. Auch diese B-17 wies über dreissig Einschüsse auf.


Ereignissdatum 13.4.1944
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-17 Flying Fortress
Flugzeugbezeichnung B-17 G-35-BO
Einteilung 8th Air Force, 94th Bomb Group, 332nd Squadron
Basis Bury St.Edmunds (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Augsburg (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 42-31977
Kennzeichen XM-O
CH Archiv Nr. A041
US MACR Nr. 4007
Besatzung Pilot: Gordon R. Wiren, 2nd Lt
Copilot: William H. Murray, 2nd Lt
Navigator: William C. Cartmill, Jr., 2nd Lt
Bombardier: Clarence E. Miller, 1st Lt
Engineer: Robert P. Blaylock, T/Sgt
Radio: Andrew A. Barber, T/Sgt
Ball Turret: Lauder C. Cameron, S/Sgt
Right Waist: Harvey L. Brody, S/Sgt
Left Waist: Robert J. Ravlin, S/Sgt
Tail Gunner: Kenneth R. Rynier, S/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer