Ereignisse

Ein paar Tropfen Treibstoff

Der Bomber mit dem Kennzeichen 13 und dem Übernamen „Chatanooga Choo Choo“ ist nach einem Einsatz über München in Payerne gelandet. Am 15.10.1945 nach Burtonwood zurück gekehrt.

Als das Flugzeug in der Schweiz landete standen die Propeller von zwei Motoren in Segelstellung und ein weiterer Motor verlor Öl. (182_2)

Als das Flugzeug in der Schweiz landete standen die Propeller von zwei Motoren in Segelstellung und ein weiterer Motor verlor Öl. (182_2)

Der Bomber der 15th Air Force, 455th Bomb Group mit dem Kennzeichen 13 und dem Übernamen „Chatanooga Choo Choo“ ist nach einem Einsatz über München in Payerne gelandet und am 15.10.1945 nach Burtonwood zurückgekehrt. Dieser Veteran mit zweiundsiebzig Kriegseinsätzen wurde von 2Lt Theodore H. Bowling und seiner Crew geflogen. Feindliche Jäger griffen den Bomber an und beschädigten drei Motoren und den Treibstofftank. Der Treibstoffverlust war so gross, dass die Crew nur eine kleine Chance hatte die Schweiz zu erreichen. Vor der Landung wurde noch ein Geschütz über Bord geworfen. Um 14.08 Uhr landete der Veteran in Payerne. Die Bodenmannschaft fand nebst ein paar Tropfen Treibstoff noch dreiundzwanzig MG-Einschüsse und drei Kanoneneinschläge.


Ereignissdatum 12.9.1944
Ort Payerne
Kanton VD
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 H-20-DT
Flugzeug-Spitzname Chatanooga Choo Choo
Einteilung 15th Air Force, 455th Bomb Group, 740st Squadron
Basis San Giovanni (I)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel München
Rückkehr 15.10.1945 Rückkehr nach Burtonwood (GB)
Werknummer 41-28994
Kennzeichen 13
CH Archiv Nr. A133
US MACR Nr. 8353
Besatzung Pilot: Theodore H. Bowling, 2nd Lt
Copilot: Dean W. Birmley, 1st Lt
Navigator: Frederick P. Otto, F/O
Bombardier: William E. Patton, Jr., 2nd Lt
Engineer: Amancio J. Chapa, Cpl
Radio: Albert Erdel, Cpl
Gunner: John P. Dustin, Jr., Cpl
Gunner: Byron Limp, Cpl
Gunner: Neal E. Stamm, Cpl
Gunner: Wayne E. Peterson, Cpl
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer