Ereignisse

Flugzeug ausgeborgt

Der Bomber mit dem Kennzeichen O und den Übernamen „Hell’s Belle“ ist nach einem Einsatz über München in Payerne gelandet. Am 24.09.1945 nach Burtonwood zurück gekehrt.

Die Aufnahme zeigt die "Hell’s Belle" nach dem Überflug von Payerne in Dübendorf. (277_1)

Die Aufnahme zeigt die „Hell’s Belle“ nach dem Überflug von Payerne in Dübendorf. (277_1)

Eine zweite B-17 der 8th Air Force, 457th Bomb Group mit dem Kennzeichen O und dem Übernamen „Hell`s Belle“ hatte mehr Glück. Eine Flabgranate hatte die Maschine von 2Lt Edward Kozel um den Motor Nummer 1 erleichtert. Um 14.47 Uhr setzte der Pilot die B-17G-40-DL auf dem Flugfeld von Payerne auf. Nach erfolgter Reparatur flog eine Schweizer Besatzung die „Hell`s Belle“ nach Dübendorf zur Lagerung. Am 24. September 1945 verliess der Bomber die Schweiz Richtung Burtonwood in England. 2Lt Kozel und sein Co-Pilot Alvie J. Phares hatten die „Hell`s Belle“ für diesen einen Flug von der Besatzung Byle ausgeborgt, die am 12. Juli 1944 dienstfrei hatte. William K. Byles Funker, Robert H. Prisk, erinnert sich: Wir erhielten die „44-6111“ bei unserer 17. Mission am 12. Juni 1944. Unser Bordmechaniker Vincent W. Krysiak war der Künstler, der die „Hell’s Belle“ bepinselte. Am 28. Juni konnten wir unser Höllenmädchen nur noch schwer beschädigt von Frankreich heimbringen, sie blieb bis zum 12. Juli reparaturhalber von weiteren Einsätzen verschont. Ja, und dann haben wir sie nie mehr gesehen!.

6111 in Dübendorf abgestellt. (277_2)

6111 in Dübendorf abgestellt. (277_2)


Ereignissdatum 12.7.1944
Ort Payerne
Kanton VD
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-17 Flying Fortress
Flugzeugbezeichnung B-17 G-40-DL
Flugzeug-Spitzname Hell's Belle
Einteilung 8th Air Force, 457th Bomb Group, 749th Squadron
Basis Glatton (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel München (D)
Rückkehr 24.09.1945 Rückkehr nach Burtonwood (GB)
Werknummer 44-6111
Kennzeichen O
CH Archiv Nr. A092
US MACR Nr. 6925
Besatzung Pilot: Edward Kozel, 2nd Lt
Copilot: Alvie J. Phares, 2nd Lt
Navigator: Selig Ratchick, 2nd Lt
Bombardier: Carl F. Altimus, Jr., 2nd Lt
Engineer: Robert E. Nichols, S/Sgt
Radio: Jacob I. Alpert, S/Sgt
Ball Turret: Dwight F. Swanson, S/Sgt
Waist Gunnner: Thomas D. Dalrymple, Sgt
Tail Gunner: William H. Koester, Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer