Ereignisse

Notlandung mit zwei defekte Motoren

Der Bomber mit dem Kennzeichen FC-Q und dem Übernamen „Lassie & ?“ ist nach einem Einsatz über Augsburg in Niederglatt notgelandet und in der Schweiz verschrottet worden.

Auf einem Tieflader der SBB wurde der Rumpf abtransportiert. (247_1)

Auf einem Tieflader der SBB wurde der Rumpf abtransportiert. (247_1)

Der Bomber der 8th Air Force, 390th Bomb Group mit dem Kennzeichen FC-Q ist nach einem Einsatz über Augsburg in Niederglatt notgelandet und in der Schweiz verschrottet worden. Die Maschine von 1Lt Donald L. Cooper und Copilot 1Lt Robert Cockrum hatte zerschossene Treibstofftanks und zwei defekte Motoren. Ein Augenzeuge berichtet, dass die B-17 niedrig über das Bahnhofsgelände von Oberglatt in Richtung Niederglatt flog. Die Maschine landete mit eingezogenem Fahrwerk im „Langen Zinggen“ in Niederglatt und kam nach etwa 200 m kurz vor dem Wald zu stehen. Ein Teil der Crew flüchtete sofort in den Wald, der Rest verblieb in der Maschine. Die Männer wussten, dass sie als Bomberbesatzung in der Schweiz interniert wurden und erst nach Kriegsende die Schweiz wieder verlassen durften.

Neugierige untersuchen den notgelandeten Bomber. (247_2)

Neugierige untersuchen den notgelandeten Bomber. (247_2)

Als Flüchtlinge aus einem deutschen Gefangenenlager hätten sie sofort nach Amerika ausreisen können und genau dies versuchten sie den Schweizer Behörden „schmackhaft“ zu machen. In unvergesslicher Erinnerung bei verschiedenen Niederglattern ist die Kaugummi-Geschichte. Damals waren sie als Knaben mit dem Velo zum Bomber gerast und die erleichterten Amerikaner verteilten Kaugummi an die Kinder. Diese Kinder waren dann am darauffolgenden Tag in der Schule sehr müde, weil sie in der Nacht nicht geschlafen hatten. Kunststück, enthielten doch die Kaugummis Aufputschmittel für übermüdete Soldaten.

Die B-17 landete im "Langen Zinggen", in der Anflugschneise des heutigen Flughafens. (247_3)

Die B-17 landete im „Langen Zinggen“, in der Anflugschneise des heutigen Flughafens. (247_3)

Die Kanzel des Bugschützen. (247_4)

Die Kanzel des Bugschützen. (247_4)

Nur die abgedrückten Propeller zeugen von der Bauchlandung. (247_5)

Nur die abgedrückten Propeller zeugen von der Bauchlandung. (247_5)


Ereignissdatum 13.4.1944
Ort Ober-/Niederglatt
Kanton ZH
Ereignis Notlandung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-17 Flying Fortress
Flugzeugbezeichnung B-17 G-25-BO
Flugzeug-Spitzname Lassie & ?
Einteilung 8th Air Force, 390th Bomb Group, 571st Squadron
Basis Framlingham (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Augsburg (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 42-31691
Kennzeichen FC-Q
CH Archiv Nr. A048
US MACR Nr. 3948
Besatzung Pilot: Donald L. Cooper, 1st Lt
Copilot: Nelson G. Cockrum, 1st Lt
Navigator: Arthur J. Johnson, 1st Lt
Bombardier: Joseph D. Boyd, 1st Lt
Engineer: Thaylus Embree, T/Sgt
Radio: Howard C. Bobinette, Sgt
Ball Turret: Guy E. Rakes, S/Sgt
Right Waist: Wilfred G. Doolittle, S/Sgt
Left Waist: Walter S. Grogan, S/Sgt
Tail Gunner: William F. Bereschak, S/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer