Ereignisse

Flab-Stellung gerammt

Der Bomber mit dem Kennzeichen EE-I und dem Übernamen „Ginny Gal“ musste nach einem Einsatz über Saarbrücken in Dübendorf eine Bruchlandung ausführen und wurde in der Schweiz verschrottet.

„Ginny Gal“ rammte bei der Landung eine Flab-Stellung und wurde schwer beschädigt. (174_3)

Der Bomber der 8th Air Force, 389th Bomb Group mit dem Kennzeichen EE-I und dem Übernamen „Ginny Gal“ musste nach einem Einsatz über Saarbrücken in Dübendorf eine Bruchlandung ausführen und wurde in der Schweiz verschrottet. Die 389th Bomb Group hatte den Auftrag den Verschiebebahnhof von Saarbrücken zu bombardieren. In dieser Formation flog 1Lt Key R. Caldwell die „Ginny Gal“. Etwa dreissig Minuten nach dem Bombenabwurf überhitzte Motor Nummer 1 und musste stillgelegt werden. Als ein paar Minuten später mit Motor Nummer 4 das gleiche geschah, drehte Caldwell Richtung Schweiz ab. Bei der Landung in Dübendorf überrollte der Bomber die Piste und rammte eine Flab-Stellung. Die Maschine wurde schwer beschädigt, aber von der Besatzung wurde niemand verletzt.

Die “Ginny Gal” auf dem Bomberparkplatz in Dübendorf. (175_1)

Die “Ginny Gal” auf dem Bomberparkplatz in Dübendorf. (175_1)


Ereignissdatum 21.7.1944
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Amerika
Flugzeugart Bomber
Flugzeugtyp B-24 Liberator
Flugzeugbezeichnung B-24 H-25-FO
Flugzeug-Spitzname Ginny Gal
Einteilung 8th Air Force, 389th Bomb Group, 556th Squadron
Basis Hethel (GB)
Auftrag Bombardierung
Einsatzziel Saarbrücken (D)
Rückkehr in der Schweiz verschrottet
Werknummer 42-95077
Kennzeichen EE-I
CH Archiv Nr. A122
US MACR Nr. 7244
Besatzung Pilot: Key R. Caldwell, 1st Lt
Copilot: William H. Taylor, 1st Lt
Navigator: Stricklland J. Holeton, 2nd Lt
Engineer: Stanley C. Batts, Jr., T/Sgt
Radio: John F. O'Neil, Jr., T/Sgt
Ball Turret: Henry T. Fischer, S/Sgt
Right Waist: John J. Thoma, S/Sgt
Left Waist: John H. McCanna, S/Sgt
Tail Gunner: Edwart Bernat, S/Sgt
Quelle Cockpit
Autor Hans-Heiri Stapfer