Ereignisse

Fluglehrer auf der Flucht

Die Maschine mit dem Kennzeichen „Gelbe 10“ landete in Dübendorf und wurde am 18.04.1945 in die Schweizer Fliegertruppe übernommen. Am 01.01.1956 wurde das Flugzeug ausgemustert. Der Pilot hatte die Maschine absichtlich in die Schweiz gesteuert und wurde interniert.

Die Maschine war mit einer Vorrichtung zum Abschuss von Panzerfäusten ausgerüstet. (351_2)

Die Maschine war mit einer Vorrichtung zum Abschuss von Panzerfäusten ausgerüstet. (351_2)

Das Flugzeug, das von zwei Unteroffizieren, die als Fluglehrer bei der A23 in Kaufbeuren tätig waren geflogen. Die Bestmann landete um 20.57 Uhr in Dübendorf und war ausser einer gelben 10 am Seitensteuer ohne Kennzeichen. Die Bücker wurde am 18.4.1945 als A-254 in die Fliegertruppe übernommen. Am 1.1.1956 wurde das Flugzeug ausgemustert.

Das Heck der Bü 181 C-2. Beachtenswert ist die für den Bestmann charakteristische zusätzliche Trimmklappe am Seitenruder. Die Maschine trägt die taktische Nummer

Das Heck der Bü 181 C-2. Beachtenswert ist die für den Bestmann charakteristische zusätzliche Trimmklappe am Seitenruder. Die Maschine trägt die taktische Nummer „Gelbe 10“. Auf der Backbordseite der Bestmann ist das Hakenkreuz übermalt, nicht so auf der Steuerbordseite. (352_1)

Die Zielvorrichtung auf der Motorenverkleidung samt Rückspiegel für den Beobachter. Sobald der feindliche Panzer das mit einem Fadenkreuz versehene Quadrat ausfüllte, feuerte die Besatzung wahlweise zwei oder vier Panzerfäuste ab. (352_2)

Die Zielvorrichtung auf der Motorenverkleidung samt Rückspiegel für den Beobachter. Sobald der feindliche Panzer das mit einem Fadenkreuz versehene Quadrat ausfüllte, feuerte die Besatzung wahlweise zwei oder vier Panzerfäuste ab. (352_2)


Ereignissdatum 18.4.1945
Ort Dübendorf
Kanton ZH
Ereignis Landung
Nation Deutschland
Flugzeugart Trainer
Flugzeugtyp Bücker Bü 181 Bestmann
Flugzeugbezeichnung Bücker Bü 181 Bestmann
Basis Kaufbeuren (D)
Rückkehr Übernahme durch die Schweiz
Werknummer 502 167
Kennzeichen Gelbe 10
CH Archiv Nr. D050
Besatzung Pilot: Hans Ficker, Unteroffizier, interniert
Begleiter: Werner Diermayer, Unteroffizier, interniert
Quelle Fremde Flugzeuge in der Schweiz
Autor Theo Wilhelm